dimanche 22 octobre 2017

Voyage à Kassel

intro

Des élèves de 3ème, germanistes, se sont rendus à Kassel pour retrouver leurs correspondants du 8 au 12 avril. Ils ont pu découvrir l'école partenaire, ainsi que la ville magnifique de Kassel avec ses musées, son centre-ville attractif. Ils ont également visité un bunker, ainsi qu'un château. Nous vous laissons découvrir leurs récits à travers de petits textes...auf Deutsch, na klar!

1.Tag Montag

Als wir in die Jugendherberge angekommen sind, haben wir unsere Koffer ausgepackt. Wir haben die Stadt besucht und um 18.15 Uhr haben wir zu Abend gegessen. Danach sind wir ins Bett gegangen.

rathaus      kassel

  Das Rathaus                                                          Stadtmitte
2.Tag: Dienstag

Wir sind früh aufgestanden und haben gefrühstückt. Wir sind zur Schule gegangen. Wir haben die S-Bahn genommen, die S-bahn in Kassel ist älter als die S-bahn in Mulhouse. Wir haben in der schule verschiedene Kurse besucht. Dann haben wir in der Kantine gegessen. Am
Nachmitag haben wir einen Bunker besichtigt. Im Bunker durfte man kein Foto machen. Es war 4 Kilometer lang und 2 Meter breit. Es war interessant. Am Abend sind wir nach dem Abendessen zum Bowling gegangen. Es hat Spa gemacht. Es gab Countrymusik, die gut mit der Bowling-Stimmung passte. Wir haben viel gelacht.

lufts1      lufts2Im Bunker

 

3.Tag: Mittwoch

Wir sind um 07.30 Uhr aufgestanden. Wir sind um 10Uhr in ein naturwissenschaftliches Museum gegangen. Es gab viele Dinosaurieren und komische Fische. Das Museum war interessant. Wir mussten Quizz beantworten.
Wir haben auch eine Mühle besichtigt. Das fanden wir aber langweilig. Am Abend haben wir mit Herrn Orsini Fußball gespielt.

museum     natur 

Im Naturkundemuseum                                                 

4. Tag: Donnerstag

Wir sind um 6 Uhr aufgestanden. Am Vormittag haben wir das Gebrüder-Grimm- Museum besichtigt: Es gab Bücher und Gemälde. Das Museum ist groß. Das war interessant. Am Nachmittag sind wir ins Rathaus gegangen. Dann haben wir das Schloss Löwenburg besucht. Es war wirklich schön, aber im Schloss durften wir kein Foto machen. Wir durften auch alte Handschuhe tragen. Der Führer hat uns die Legende des schwarzen Ritters erzählt. Dann durften wir spazieren gehen bzw. einkaufen. Am Abend haben wir einen Abschiedsabend gemacht. Wir sind um 23 Uhr ins Bett gegangen.

bruder     schloss     salle

Brüder Grimms                              Das Löwenburgschloss                               Im Rüstungsraum

5. Tag: letzter Tag, Freitag

Wir haben die Firma Volkswagen besucht. An diesem Tag hat es geregnet.

vw       Volks


Dann sind wir mit dem Zug heimgefahren und um 17 Uhr in Mulhouse angekommen. Wir haben eine schöne Woche verbracht. Das Essen hat Hami nicht gefallen.