dimanche 22 octobre 2017

Dijon: die Hinfahrt

Die Deutschen sind um 14Uhr 05 am Bahnhof von Mülhausen angekommen.

Man ist der 15. März 2013 um 14Uhr10 zum Bahnhof gegangen. Dort sind wir alle zusammen, Deutsche und Franzosen mit dem Bus nach Dijon gefahren.
Die Fahrt hat lang gedauert. Sie hat drei Stunden gedauert.
Man ist um 17Uhr10 angekommen. Man wurde in die Zimmer verteilt.
Ich war mit fünf Deutschen.
Um 19Uhr ist man essen gegangen.
Am Abend haben wir Spiele gemacht, um uns kennen zu lernen.

 
 dijon1
 dijon2 Résumé: Les élèves germanistes de 3bi45 se sont rendus avec 24 Allemands à Dijon du 15 au 20 mars. Ils ont fait conaissance à travers des petits jeux... 

 

 Jugendherberge, Schlafzimmer, Essen und B1

Im Zimmer war ich mit Laura, Kelly und einer deutschen Schülerin, die Janina heißt. Lina war mit Kelly NGalla, Linda, Kanusa und auch einer deutschen Schülerin, die Lara heißt.
Wir haben die Türe mit einer Karte aufgemacht. Wir fanden das sehr lustig. Mein Schlafzimmer war sehr groß und hell. Aber Lina's Schlafzimmer war klein und auch hell. Im Schlafzimmer gab es drei, vier oder zwei Doppelbette. Es gab auch einen Schreibtisch, zwei kleine Duschen und eine Toilette. Um 8 Uhr haben wir gefrühstückt. Um 19 Uhr haben wir zu Mittag gegessen. Wir finden, dass diese Jugendherberge sehr schön, gästlich und sauber war. Wir haben einen guten Aufenthalt in dieser Jugendherberge verbracht.
Résumé: Les élèves ont été répartis avec des Allemands dans les chambres. Durant 5 jours, ils ont cohabité et pris le rythme d'une journée française (petit-déjeuner à 7h30, dîner à 19h...).

Klettern und Sportturnier

Am 16. und 17. März Vormittag wurden wir in zwei Gruppen getrennt. Die erste gruppe ist klettern gegangen und die andere Gruppe ist für den Waffelnabend einkaufen gegangen. Ich war persönlich dabei. Am Sonntag bin ich also klettern gegangen. Ich liebe sehr! Das war super! Es gaben drei Säle: eine sehr große, mit einer riesengroßen Wand, eine kleinere und eine Art vom geschlossenem Saal, wo man überall klettern konnte.

dijon3     dijon4

Résumé: Les élèves ont eu des activités sportives. Ils ont pu partager de bons moments entre une matinée d(‚escalade ou encore un tournoi sportif. dijon5

Rallye in der Stadt

16 März: Wir sind in die Stadt gegangen, um von 14Uhr um 17Uhr eine Rallye zu machen.
Wir hatten ein Heft mit Fragen und man musste antworten.
Wir mussten auch Bilder finden. Es hat mir gefallen!
Wir sind nicht immer zusammen mit den Deutschen geblieben und das hat die Lehrer genervt.
Um 19Uhr sind wir essen gegangen.
Danach haben wir einen Kinoabend gemacht.

dijon6 dijon7 La chouette de Dijon: Si on
la touche sur le côté
gauche, il paraît que ça
porte bonheur...

 

 Planetarium, Musée Rude und Shopping


18 März: Wir sind ins Planetarium gegangen. Wir haben vor dem Planetarium mit der Lehrerin getanzt. Das war sehr gut! Das Planetarium war zauberkräftig und beeindruckend. Das war sehr interessant!
Nach dem Planetarium haben wir das Museum Rude und die Kathedrale Saint Michel besichtigt, dann haben wir Shopping gemacht.

Musée Rude dijon8

 


Petit résumé: Le 16 mars, les élèves ont fait un rallye pour découvrir Dijon. Ils ont dû répondre en groupes avec des Allemands à des questions et ont ainsi découvert le « parcours de la chouette ».
Le 18 mars, le groupe s'est rendu au planétarium, puis ils ont fait du shopping.

Dieser Tag begann sehr früh: um 4 Uhr morgens!!

Die Lehrer haben an die Türe geklopft, um uns aufzuwecken und um zu frühstücken. Einmal fertig sind wir mit dem Bus gefahren.
Wir warteten 14 Minuten!
Das Museum war sehr klein, aber spannend!
Es gab zwei verschiedene Gruppen: ein Gruppe, die einen Filmauszug gesehen hat und die andere, die einen Drachenflieger hergestellt hat.
Es war interessant.

dijon9      dijon10      dijon11

 

Résumé : Les élèves se sont rendus au musée du cerf-volant, où Nasser, champion du monde de cerf-volant les attendait pour partager sa passion. Les élèves ont fabriqué des cerf-volants sous le signe de l'amitié franco-allemande.

ABENDE IN DER JUGENDHERBEGE

Am Samstagabend nach dem Essen haben wir einen Film gesehen, der über amerikanischen Fußball war.
Am Sonntagabend haben wir einen Wettbewerb "Wer wird Millionär" gemacht und eine Mädchengruppe hat gewonnen.
Am Montagabend haben wir Waffeln in mehreren Gruppen gebacken. Man konnte sie mit Nutella, Marmelade oder Zucker essen. Das war köstlich!

dijon12             dijon13

Dienstagabend war der letzte Abend. Wir haben eine Party organisiert und von 21Uhr00 bis 23Uhr30 getanzt. Ende des Abends haben „Someone like you" von Adele gehört und das war unser letzter tanz. Das war traurig.

dijon14Letzter Abend...